Internet für Ärzte ...

"Der Trend zum informierten Patienten, der medizinische
Entscheidungen im Konsens mit dem behandelnden
Arzt trifft, wird zunehmen."
Dt. Ärzteblatt 1999;96: A-2016-2018 (Heft 31-32)

Der Dialog mit Kollegen ist unentbehrlich. Vor allem,
wenn es um die Zusammenarbeit verschiedener
Fachdisziplinen geht. Das ermöglicht übergreifende
Abstimmungen und Ergänzungen in der Patienten-
behandlung, die lebensentscheidend sein können.
Seit die technischen Voraussetzungen bestehen,
können diese Informationen durch lokale und globale
Vernetzung wesentlich schneller publiziert und
abgerufen werden.

Die Vorteile auch für Patienten sind elementar.
Zum einen für die besonders "informationshungrigen" unter
ihnen oder wenn bei einem Arztbesuch die Zeit nicht für alle
Fragen ausreichte. Das Internet eröffnet neue
Informationskanäle für Patienten, die zudem über
weiterreichende Serviceangebote einer Homepage stärker
an eine Praxis oder sonstige Einrichtung "gebunden" werden.

Grundsätzlich gilt: Die Möglichkeiten des Netzes sind
nahezu grenzenlos.

Der finanzielle Aspekt bei der Umsetzung neuer Informationstechnologien ist natürlich zu bedenken, sollte dabei aber nicht an erster Stelle stehen.


"Geld ist wirklich toll, wenn man es hat, aber wenn es um etwas Schöpferisches geht, sollte man besser nicht zu sehr daran denken. Es verdirbt den ganzen Prozess."

(Stephen King)

 

zurück